SV-Fahrt 2018

Eigentlich begann unsere diesjährige SV-Fahrt wie es sich keiner von uns gewünscht hat. Das Wetter war äußerst bescheiden, wir verpassten einen Bus nach dem nächsten und kamen dann auch noch klatschnass in der Jugendherberge in Xanten an, was evtl. auch dazu führte, dass die sowieso schon kranken Personen noch kranker wurden. Positiv betrachtet, schweißte uns dies als Gruppe aber auch zusammen...

Nach einem leckeren Mittagessen beschäftigten wir uns am ersten Tag dann mit den Strukturen unserer SV und überlegten uns, wie wir SV-Arbeit zukünftig noch effektiver gestalten können. Gute Ideen entstanden, auch dank unseres Seminarleiters Achim Böttcher, der sich leider pünktlich zur Halbzeit unserer Fahrt verabschieden musste, weil mittlerweile auch ihn die Krankheitswelle eingeholt hatte. Schade.

Natürlich hat das unsere engagierte Truppe nicht aus der Bahn geworfen: Mit dem am Vortag durch Achim angeeigneten Wissen über die Rechte und Pflichten einer Schülervertretung starteten wir in den zweiten Tag, an welchem wir aufgelockert von Spielen und mit geschärftem Sinn und nach einer anstrengenden Werwolfsjagd eifrig an alten Projekten feilten, diese wie auch neue planten und in kleinen Vorträgen vorstellten.

Zwischendurch unterbrachen wir immer mal wieder und es gab zum Wiederwachwerden ein paar kleine Koordinationsspiele, die, für den einen mehr und für den anderen etwas weniger, erfolgreich gemeistert wurden. Könnt ihr zum Beispiel die rechte Hand nach links kreisen lassen, während der Fuß derselben Seite eine Sechs formt?

Schlussendlich gingen diese drei Tage, wie immer, natürlich viel zu schnell vorbei. Trotz der Anfangsschwierigkeiten haben wir aber sehr produktiv gearbeitet, denn jeder war stets voller Enthusiasmus und Eifer dabei und konnte super Ergebnisse abliefern. Wir freuen uns schon darauf, euch die Ergebnisse zu präsentieren und hoffen, dass sie euch gefallen.