Exit Fast Fashion - So lautet das Motto der diesjährigen Fairen Woche im September und damit auch der mobilen Modenschau in der Moerser Altstadt. Schüler*innen der AG Fairteens des Gymnasiums Rheinkamps zeigten am 11.09.2021 nachhaltige Mode und demonstrierten für einen achtsamen Konsum. Shirts, Hemden, Blusen, Röcke und Kleider stellte der erst im Sommer eröffnete Weltladen in der Moerser Innenstadt.
Im Zuge des Klimawandels und des Gedankens der Nachhaltigkeit achten immer mehr Menschen in ihrem Alltag auf die Vermeidung von Müll, das Einsparen von Strom und Wasser oder eine klimabewusstere Ernährung. Im Gegensatz dazu bekommt ein bewusster Kleiderkonsum leider noch immer zu wenig Beachtung oder er fällt vielen besonders schwer. Der Weltladen und die Fairteens
wollten deshalb ein Zeichen setzen und die „Fast Fashion“, also billig produzierte und wenig haltbare Wegwerfkleidung, in den Fokus rücken. Die ungerechten Arbeitsbedingungen der Näher*innen, Folgen für die Umwelt und das rücksichtlose Handeln der Modeindustrie als einem der größten Umweltsünder sind nur einige Aspekte, auf die am Samstag in der Moerser Innenstadt aufmerksam gemacht wurde.
Also werde aktiv und mach die Welt ein klein bisschen besser und deinen Kleiderschrank fairer!
Wer direkt etwas anprobieren mag, kann im Weltladen in der Kirchstraße 7 in Moers ein wenig stöbern. Im Netz bekommen man viele weitere Ideen und Inspirationen zum Beispiel unter www.exit-fast-fashion.de.

Hast auch du Lust das GREM und die Welt fairer zu gestalten?

Dann komm gerne in die AG Fairteens.

Immer Mittwochs in der Mittagspause in C105.

Weitere Infos auch auf Instagram unter. grem_fairteens

Anhänge:
DateiBeschreibung
Diese Datei herunterladen (Exit-Fast-Fashion-Was-Du-tun-kannst.pdf)Exit-Fast-Fashion - Was Du tun kannst 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen