Am 08.11. besuchte der Grundkurs Niederländisch Q2 im Rahmen des Austauschprojektes „Nachbarsprache & buurcultuur" die Radboud Universität in Nijmegen. Gemeinsam mit den bereits bekannten Austauschpartnern aus dem letzten Schuljahr aus dem Oberstufendeutschkurs aus Deurne erhielten die SuS zunächst einen Einblick in das Studium an der RU und in den Niederlanden. Gleichzeitig wurde auch auf die Unterschiede zu einem Studium in Deutschland hingewiesen. Eine Studentin berichtete von ihrem Alltag an einer deutschen Uni und machte die Unterschiede somit anschaulich. Eine andere Studentin stellte Ergebnisse ihrer Masterarbeit zum Deutschland-Niederlande-Bild unter SuS vor und nach Austauschbegegnungen vor.
Im Anschluss gab es ein kostenloses Essen in der Mensa. Frisch gestärkt durften die SuS an einem Forschungsprojekt aktiv teilnehmen. Im Projekt „Language Ladscape" geht es um mehrsprachige Sprachspuren in öffentlichen Bildungs-einrichtungen, die auf Darstellung und Funktion näher untersucht werden. Hier erhoben die Kleingruppen mit den Partnern aus Deurne zunächst Daten auf dem Campus und werteten diese anschließend aus. Vorgestellt wurde dann in der jeweiligen Fremdsprache. Hier gab es seitens der Mitarbeiter der Uni Nijmegen viel Lob für beide Schülergruppen, sowohl für ihre hervorragenden Präsentationen als auch für ihre fortgeschrittenen Kenntnisse im Deutschen, bzw. Niederländischen. Die Ergebnisse aus dem Projekt werden von den Mitarbeitern der RU Nijmegen im neuen Jahr an den jeweiligen Schulen im Rahmen eines Gastvortrags vorgestellt.

Insgesamt war es ein spannender Tag mit einem besonderen Einblick in Sprachforschung und Unialltag! Wir bedanken uns an dieser Stelle auch ganz herzlich an die MitarbeiterInnen des Projektes, die uns den gesamten Tag organisiert und finanziert haben.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen