Lüttich, 01. Juli 2019
Am Montag, den 01. Juli 2019 sind wir mit Schülerinnen und Schülern der Französischkurse unserer Stufe 8 nach Lüttich (Liège) in Belgien gefahren. Als Vorbereitung haben wir uns getroffen, um die Aufgaben, die wir in Lüttich erledigen sollten, zu besprechen.
Dann war es endlich soweit: Nach ungefähr 1h30 Fahrt waren wir da und Lüttich lag vor uns. Nachdem wir ein Gruppenfoto am „Monument au 14ème Régiment de Ligne " gemacht haben, durften wir in die Stadtrallye starten. Die erste Sehenswürdigkeit der Stadtrallye war die lange Treppe „Montagne de Bueren" mit 374 ( die wir gezählt haben ). Danach ging es weiter zum „Place du marché" mit den zwei Springbrunnen. Der Erste der beiden ist der „fontaine de la tradition" und der Zweite ist gleichzeitig auch das berühmteste Denkmal in Lüttich. Unsere nächste Station war der „Place Saint-Lambert" mit dem „Palais des Princes". Direkt neben dem Platz haben wir eine Flugzeugskulptur gefunden und sofort kreative Fotos gemacht (eine Aufgabe der Stadtrallye). Von dort aus konnten wir auch schon die „FNAC" sehen, in der wir zwei Comics gesucht haben. Dann sind wir weiter zum „Théâtre Royal" gelaufen, vor dem wir ein weiteres Foto gemacht haben. Übrigens ist Lüttich für seine Waffeln (les gaufres) bekannt. Nach diesem leckeren Snack haben wir die Stadtrallye in der „Passage Lemonnier", die 1836 gebaut wurde, fortgesetzt. Als nächstes haben wir die „Cathédrale Saint Paul" bestaunt, in der Saint Lambert begraben liegt. Die letzte Station der Rallye war die berühmte Brücke „Pont des Arches".
Um 15 Uhr sind wir dann vom „Place des deportes" aus zurück zur Schule gefahren. Es war ein sehr schöner und interessanter Tag in Lüttich! Nina und Liva


Liège, 01 juillet 2019
Le trajet de bus à Liège a pris 2 heures. Après, nous sommes arrivés au „Monument au 14ème Régiment de Ligne" où on pouvait voir toute la ville. Là, nous avons commencé notre rallye de ville. L'une des tâches consistait à compter les marches de la montagne de Bueren. Après avoir répondu à certaines tâches, nous sommes allés au Mc Donalds où nous avons passé une heure. Ensuite, nous avons poursuivi notre rallye. Pour cela, il fallait demander aux personnes qui connaissaient bien la ville.
Liège est très différente de Moers ou de Rheinberg. Il y a eu beaucoup de monde dans les rues. Quand nous avions presque fini le rallye, nous avons mangé une glace. Une boule a coûté 2,20 – c'est très cher! Mais il y avait de cornets avec du chocolat et c'est délicieux!
A 15 heures, nous sommes retournés en bus. Nous avons pu répondre à presque toutes les questions. C'était une bonne journée à Liège! Lilli, Jil, Hilal

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen