HEUREKA! - "Ich habe (es) gefunden!" konnten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 des Gymnasiums Rheinkamp unlängst rufen.

Der Ausruf ist nach einer von Plutarch überlieferten Anekdote berühmt geworden, der zufolge Archimedes von Syrakus unbekleidet und laut Heureka! rufend durch die Stadt gelaufen sein soll, nachdem er in der Badewanne das nach ihm benannte archimedische Prinzip entdeckt hatte. Seitdem wird Heureka als freudiger Ausruf nach gelungener Lösung einer schwierigen, meist geistigen Aufgabe verwendet und steht auch als Synonym für eine plötzliche Erkenntnis.
Leider durften die Lösungen der Aufgaben, die ein sehr gutes Allgemeinwissen, logisches Denken und eine gute Kombinationsgabe voraussetzen, nicht ganz so euphorisch auf „archimedische Art" präsentiert werden, sondern in Form schlichter Kreuzchen. Der Wettbewerb „Heureka!" besteht aus Multiple Choice Fragen zu naturwissenschaftlichen Themen, wobei der Mensch und seine Umwelt sowie Tiere und Pflanzen genauso thematisiert werden wie chemische, physikalische und technische Phänomene.
Zehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 des GREM durften sich über besonders gute Platzierungen freuen. Es wurde zweimal der erste Platz, vier zweite und fünf dritte Plätze vergeben:
Den 1. Platz belegte Nils Neikes. Zweite Plätze belegten Clara Nöthen, Celine Simmrow, Leon Kasiura und Christina Schmid.
Auf dem dritten Platz nur knapp dahinter landeten Johanna Braun, Paula Tuschhoff, Mümin Su, Corinna May und Jona Devers.
Allen Schülern hat der Wettbewerb Spaß gemacht, so die Meinung der Schulsieger stellvertretend für den Rest der Jahrgangsstufe 8.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen