Bei der Regionalrunde der diesjährigen Mathematikolympiade waren eine Schülerin und ein Schüler des GREM besonders erfolgreich.
 
Michel Kleine Vennekate aus der Jahrgangsstufe 6 belegte mit 28 von 30 Punkten den zweiten Rang und verpasste mit nur einem Punkt Unterschied zum Sieger die Qualifikation für die Landesrunde. Pech, aber es war trotzdem eine tolle Leistung! Denn alle erfolgreichen Teilnehmer der Matheolympiaden sind mathematische Hochleistungssportler und nicht nur Hobbyrechner.
 
Marie Ziebs  aus der Jahrgangsstufe 7 erzielte einen beachtlichen dritten Platz. Sie ist drei Jahre in Folge auf der Regionalebene angetreten und hat sich dabei Jahr für Jahr gesteigert.
Wer weiß, was im nächsten Jahr drinsitzt?
 
Am 14. Januar wurden Michel und Marie am Amplonius-Gymnasium in Rheinberg mit den Preisträgern der anderen Schulen in Anwesenheit des stellvertretenden Landrates, der Dezernentin der Bezirksregierung und zweier Vertreter der Volksbank, die die Olympiade schon über mehrere Jahre sponsert, geehrt.
 
Insgesamt schnitten unsere 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Jahr recht gut ab.  Alle Schülerinnen und Schüler aus dem Mathe-Forderunterricht und aus der Mathe- -raten – AG belegten in den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 Plätze in der oberen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Das ist eine erfreuliche Bilanz!
 
Allen erfolgreichen Teilnehmern gratulieren wir ganz herzlich und hoffen, dass sie im nächsten Jahr wieder erfolgreich dabei sein werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen