Donnerstag, 06.02.2020
Am Donnerstag haben wir den ersten Tag in Navarcles verbracht und unsere Austauschschüler jeweils besser kennengelernt. Um 09.00 Uhr haben wir uns an der Schule in Navarcles getroffen, dort haben wir dann Kennenlernspiele gespielt. Danach haben uns die Austauschschüler ihre Schule in einem Video gezeigt und noch eine Schulführung mit uns gemacht. Außerdem wurde eine Mitarbeiterin des Tourismusbüros der Region Bages eingeladen, die dann mit uns über nachhaltigen Tourismus sowie über die Entwicklung des Tourismus in Spanien gesprochen hat. Sie hat eine PowerPoint Präsentation gehalten, anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt, in der jeweils zwei Katalanische und zwei deutsche Schüler waren. In den Gruppen sollten wir dann darüber sprechen, wie man nachhaltiger reisen kann. Abschließend haben wir dann ein kleines Geschenk von der Dame bekommen.
Daraufhin konnten wir uns frei auf dem Schulgelände bewegen und hatten Freizeit. Nachdem wir uns dann noch näher kennengelernt haben, haben wir alle zusammen in der Schule Mittag gegessen. Das Essen haben die Katalanen selbst zubereitet. Später sind wir gemeinsam zur Bushaltestelle gelaufen und nach Manresa gefahren. In der Stadt hatten wir dann vier Stunden Freizeit. Zum Abendessen sind wir in ein Restaurant gegangen. Am Ende wurden wir von den Gasteltern abgeholt.

Samstag 08.02.2020
Am Samstag, dem 08.02. haben wir uns um 8:45 Uhr in Manresa am Bahnhof getroffen und sind mit
dem Zug nach Barcelona gefahren. Dort haben wir eine Stadttour gemacht, während der wir viele
Sehenswürdigkeiten besichtigt haben. Als erstes sind wir zur Kirche Santa Maria del Mar gelaufen und haben anschließend die Carrer Agenteria besichtigt. Danach sind wir zur alten römischen Stadt
gegangen. Dort haben wir uns den Augustus Tempel angeschaut. Außerdem haben wir viel über die
Kathedrale erfahren. Nach der Tour haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und sind durch die Stadt
gelaufen und in Shops gegangen. Am späten Nachmittag haben wir uns dann wieder getroffen und
sind zurück nach Manresa gefahren. Am Abend sind wir alle zusammen in ein Restaurant in Navarcles
gegangen. Zum Schluss waren wir noch in einem kleinen Park und sind dann alle nach Hause
gegangen.

Sonntag, 09.02.2020
Am geplanten letzten Tag haben wir uns um 10 Uhr an der Schule getroffen. Dann wurden wir in Gruppen eingeteilt und sind verschiedene Routen durch Navarcles gelaufen. Während der Route haben wir Fotos und Videos von interessanten Plätzen gemacht. Anschließend haben wir die Fotos und Videos zusammengeschnitten und einen kleinen Film erstellt. Wenig später kamen unsere Gastfamilien, denen wir unsere Videos vorgestellt haben. Als wir mit den Präsentationen fertig waren, mussten wir Sehenswürdigkeiten auf einer Karte von Katalonien zuordnen. Währenddessen wurden draußen Tische und Stühle für das Mittagessen aufgestellt. Dort haben wir dann alle zusammen Paella mit verschiedenen Beilagen gegessen. Geplant war, dass wir mit dem Taxi um 16 Uhr zum Flughafen fahren, doch weil es in Deutschland sehr stürmisch war und das Flugzeug nicht landen konnte, mussten wir noch einen Tag länger in Spanien bleiben. Dann sind wir noch ein bisschen auf dem Schulhof geblieben und später mit allen auf einen Spielplatz in der Nähe gegangen. Dort sind wir bis abends geblieben und danach sind noch ein paar Familien zusammen Essen gegangen.
Montag, den 10.02.2020. Abreise und zu Besuch bei Sant Benet
Da unser Flug wegen des starken Sturmes in Deutschland ausfiel, hatten wir einen zusätzlichen Tag den wir mit einem weiteren Ausflug nutzten. Um 9:15 Uhr haben wir uns an der Schule getroffen, um gemeinsam zum Kloster Sant Benet zu laufen und nach einer halben Stunde Fußmarsch erreichten wir unser Ziel. Wenig später zeigte uns eine Touristenführerin das Kloster und die Geschichte des Klosters wurde mit Hilfe von Filmen und Hologrammen dargestellt. Wenig später verließen wir das Kloster und begaben uns zu unseren Gastfamilien. Dort packten wir unsere Sachen und gingen zurück zur Schule. Nachdem wir uns alle drei Mal verabschiedet hatten, wartete das Taxi und wir fuhren zum Flughafen. Wenig später ging auch schon pünktlich und komplett vollgepackt unser Flugzeug. Um 22 Uhr landeten wir in Düsseldorf und begrüßten unsere Familie nach einer anstrengenden und schönen Reise.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen